zurück    drucken

Leitlinien der Malteser Jugend

Die Leitlinien der Malteser Jugend

Seit der Aufdeckung von großen Missbrauchsskandalen 2010, u. a. in Einrichtungen der katholischen Kirche, sind die Malteser entschlossen, dafür konsequent Sorge zu tragen, dass Dienste und Einrichtungen der Malteser ein sicherer Ort für Kinder und Jugendliche wie auch für erwachsene Schutzbefohlene sind.

Unser Miteinander lebt von Vertrauen, positiv gestalteten Beziehungen und Nähe untereinander. Um diese Werte zu schützen, engagieren sich die Malteser gegen sexualisierte Gewalt und setzen dabei die gesetzlichen Vorgaben zum Kindesschutz, wie auch die Rahmenordnung und Leitlinie zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen und erwachsenen Schutzbefohlenen der Deutschen Ordensoberenkonferenz um. So soll zwischen Teilnehmenden, Zugehörigen sowie Ehrenamtlichen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Kultur der Achtsamkeit wachsen, die präventive Maßnahmen, Schulungen und Information sowie Beratungs- und Meldewege bei sexualisierter Gewalt einschließt.

Hier könnt ihr euch die Leitlinien genauer anschauen.