zurück    drucken

Pfingstzeltlager 2018

Tomorrow Island - Gemeinsam Richtung Zukunft!

So schallte es am Abend des Pfingstsonntags über die Rheininsel Grafenwerth. Rund 120 begeisterte Kinder und Jugendliche feierten bei bombigem Sommerwetter, was das Zeug hielt. Doch zunächst war der Schreck groß: Das süße, flauschige, bei allen beliebte Alpaka hatte dem DJ am Eröffnungsabend das Passwort für die Musikanlage geklaut! Um das Festival doch noch realisieren zu können, legten sich die TeilnehmerInnen mächtig ins Zeug und grübelten über Quizfragen zu Themen wie Klimawandel und Ernährung, erkämpften sich Eis beim Eisschollenspiel, bauten Nistkästen und Insektenhotels und lernten in unterschiedlichen Workshops, wie einfach Upcycling sein kann.

Während einer "24 Stunden-Aktion" wurde mit Unterstützung der Stadt Bad Honnef eine verwahrloste Kleingartenanlage renaturiert und somit schon mal auf die 72 Stunden-Aktion des BDKJ im Frühjahr 2019 eingestimmt.

Während des feierlichen Gottesdienstes am Pfingstsonntag morgen konnte Diözesanleiter Prinz Croÿ Emilie Jödden (Langenfeld) und Saskia Petsch (Bergneustadt) zu Gruppenleiterinnen der Malteser Jugend im Erzbistum Köln berufen. Wir freuen uns darüber sehr!

So viele Highlights! Doch der absolute Höhepunkt folgte am Sonntag Abend: Die Kinder und Jugendlichen konnten dem Alpaka alle Buchstaben des Passworts wieder abluchsen und konnten mit "TOMORROW ISLAND - GEMEINSAM RICHTUNG ZUKUNFT!" endlich das Festival eröffnen.